DIE UNHEIMLICHEN VIER
Sie sind wieder hier,
diese unheimlichen Vier.
Wer sind sie?
Was wollen sie?
Ja, das weiß man bei denen nie so ganz genau,
alles ist da möglich und man sollte einfach schauen.
Wat gibbet da so zu erzählen,
Sie haben wieder was gesehen!
Das Ziel, ein schönes Fleckchen,
so ist nun mal dieses Eckchen.
Unser Mafioso, der kleine –  große Italiener,
unheimlich mit seiner schwarzen Limousine,
Vollbart, braungebrannt mit scharfem Blick,
sein Name kommt nicht so von ungefähr,
nein, den gab ihm die unheimliche L Diablo,
wie kann es auch anders sein?
Unsere L Diablo ist die Zweite im Bunde der Vier,
ihre zündenden Ideen sind gefürchtet,
ihr Temperament kaum zu bändigen,
und Achtung, in ihrer Nähe lauert die Gefahr.
Die Ruhige in der Vierer-Truppe,
ist natürlich unser Rosinchen, immer brav und bieder,
obwohl so ab und zu flippt auch sie mal a wengla aus,
ist das ein Wunder in dieser unheimlichen Vierer-Truppe?
Der Vierte im Bunde ist unser Renee,
der Besonnene, denkt und lenkt alles in die richtigen Bahnen,
auch einen Ersatz-Namen fand der Mafioso für ihn,
könnte ja mal notwendig werden, so ein 2. Name,
man kann nie wissen, ob er einmal gebraucht wird.
DIE UNHEIMLICHEN  VIER SIND HIER UND DA UND ÜBERALL
Sie suchen die KATZ…………
Und alles Indianer………….
Das sind die wichtigsten Dinge im Leben
Sie sollte man nicht vergessen………
Und aus die Maus, ein Ende  hat nun das Geschreibsel,
vorgestellt sind sie nun alle,
diese VIER, 
diese unheimliche  Truppe,
und sie sind nun hier
Wo nun?
Na hier in der Hammermühle

Aufrufe: 4